Michael Tsokos – Die Klaviatur des Todes. Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner klärt auf

Jeder kennt sie – Serien wie CSI oder ähnliche Formate, die jeden Tag die Abende zahlreicher Menschen vor dem Fernseher retten. In diesem Serien werden die Rechtsmediziner als Menschen dargestellt, die fast keinen Blick auf das Opfer werden müssen, um alle benötigten Angaben zur Todesart sowie des Todeszeitpunkt machen zu können.

Mit der Realität hat dies wenig zu tun! Dort ist die Arbeit oftmals viel komplizierter, aber auch sehr viel vielschichter als es im Fernsehen dargestellt wird.

Rechtsmediziner Michael Tsokos stellt in diesem Buch einige der Fälle vor, die er während seiner Laufbahn erlebt hat.

Meine Meinung:

Dass der Beruf des Rechtsmediziners ein wenig anders aussieht, als man es nach dem abendlichen Fernsehkonsum vermuten würde, war mir schon klar. Trotzdem sind die Fälle und Darstellungen von Michael Tsokos überaus spannend. Er beschreibt nüchtern, aber nicht ohne eine Spur Humor an der einen oder anderen Stelle, wie der Ermittlungsablauf in den Fällen ablief und welche Erkenntnisse die moderne Technik den Medizinern ermöglicht.

Auf 328 Seiten bekommt der Leser Einblicke in wahre Begebenheiten, die manchmal unfassbar und manchmal erschütternd sind. Darüber hinaus bietet das Buch kleinere Einsichten in biologische Abläufe im menschlichen Körper oder klärt über Risikogruppen auf, die besonders gefährdet sind, sexuellen Übergriffen zum Opfer zu fallen. Das Buch ist zwar einfach geschrieben, aber deswegen nicht weniger informativ.

WP_20150620_16_12_56_Pro

Erscheinungsdatum: Mai 2014
Knaur Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-426-78583-6
Preis: 9,99 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s