Michael Tsokos/ Saskia Guddat – Deutschland misshandelt seine Kinder

Als eine Kommilitonin aus dem Sprachkurs mir von diesem Buch berichtete, konnte ich es zunächst nicht glauben. Das deutsche Rechtssystem soll auf so schlimme Art und Weise immer und immer wieder versagen? Eltern, die ihre Kinder auf schlimmste Art misshandeln, dürfen diese nach dem Prozess wieder mitnehmen, weil es nicht genügend Beweise gibt? Die Auflagen für Adoptiveltern sind utopisch, die Auflagen für leibliche Eltern nicht existent? Jugendämter und Ärzte sehen weg, obwohl es doch ihre Aufgabe wäre, zu helfen?

Michael Tsokos und Saskia Guddat stellen in ihrem Buch anschaulich dar, wo und in welchem Ausmaß das deutsche System versagt. Es werden anonymisierte Fälle aufgezeigt, wo man als Leser kopfschüttelnd vor dem Buch sitzt und denkt, dass das nicht wahr sein kann. Es gibt sehr viele Arten, einem Kind zu schaden – körperlich und seelisch, beides scheint laut Statistiken an der Tagesordnung zu sein.

Aber die beiden Autoren kritisieren nicht nur, sie zeigen auch Verbesserungsmöglichkeiten auf. Allen voran ist hier das skandinavische Modell der Kindererziehung zu sein. Dort sind die Erzieher nicht nur besser ausgebildet und besser bezahlt, das Betreuungssystem sieht anders aus – und es zahlt sich anscheinend aus!

Das Buch ist provokant, aber dabei mit vielen Belegen und Statistiken ausgestattet. Die beiden Autoren sagen darüber hinaus, dass sie Eltern per se nicht anprangern, aber ingesamt gesehen, sind es halt leider oftmals die Eltern, die ihre Kinder über Tage, Monate oder Jahre hinweg misshandeln. Und dabei gibt es einige Anzeichen dafür, die man erkennen kann. Inzwischen gibt es Schulungen für Ärzte, damit sie Missbrauchsspuren erkennen. Auch wenn diese dann doch oftmals davor zurückschrecken, die Eltern anzuzeigen.

Das Buch endet mit dem Satz, dass Kindesmissbrauch uns alle angeht. Wir alle müssen lernen, hinzusehen und notfalls Hilfe zu holen. Sehr wahr, wie ich finde.

WP_20150621_17_49_36_Pro
Erscheinungsdatum: Juni 2015
Knaur Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-426-78583-6
Preis: 9,99 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s