Michael Tsokos – Der Totenleser

Und wieder ein Buch von Michael Tsokos! Momentan scheine ich keine anderen Bücher zu lesen als die, die mir von einer Kommilitonin ausgeliehen zu werden. Aufgrund dessen gibt es auch keinerlei Veränderungen auf dem SuB, aber immerhin lese ich. Irgendwie muss man das Ganze ja schön reden.

Auch in dem Buch „Der Totenleser“ erzählt Michael Tsokos von seinem Alltag als Rechtsmediziner. Er zeigt, dass echte Fälle durchaus so spannend und packend sein können wie Thriller oder Fernsehserien. Dabei wird er allerdings nie müde, die Unterschiede zwischen Realität und Fiktion zu betonen. Teils ernsthaft, teils humorvoll schafft Michael Tsokos es, Bücher zu schreiben, die man trotz gruseliger Inhalte gerne liest. Ich gestehe, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe und das, obwohl ich noch zahlreichen anderen Aufgaben nachkommen musste. Trotz des anspruchsvollen Themas ist das Buch nämlich leicht geschrieben, medizinische Fachausdrücke werden einfach erklärt und sogar lateinische Begriffe in Einzelteilen erklärt.

Es ist mein drittes Buch von Michael Tsokos innerhalb weniger Wochen und trotzdem habe ich noch Spaß an der Lektüre. Dies spricht eindeutig für den Autoren und natürlich auch für den Inhalt. Wer mich kennt – oder meinen Blog betrachtet – wird natürlich schnell feststellen, dass ich eine Schwäche für Krimis/Thriller, rechtsmedizinische Sachverhalte und Bücher über die forensische Anthropologie habe.

Allerdings hätte jemand das Buch nochmals lesen müssen vor der Veröffentlichung, dann wäre nämlich aufgefallen, dass in einem Kapitel zwei Nachnamen für eine Frau verwendet werden – und nein, sie hat keinen Doppelnamen! 😉

WP_20150628_11_48_57_Pro

Erscheinungsdatum: 2010
Ullstein Buchverlage GmbH
ISBN:978-3-548-37342-3
Preis: 8,95 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s