William C. Dietz – Hitman: Der innere Feind

Agent 47 soll einen relativ einfachen Auftrag erledigen. Mit Betonung auf „relativ“, denn nichts läuft so, wie er es sich vorgestellt hat. Eine Agentin der Puissance Treize ist ihm zudem auf den Fersen und möchte ihn liebend gerne loswerden. Schon bald merkt Agent 47, was es bedeutet, selbst zum Gejagten zu werden und muss alle Register ziehen, um seine Aufträge zu erledigen und sich dabei nicht erwischen zu lassen.

Wer die Computerspiele um Agent 47 kennt, weiß dass er mit äußerster Präzision vorgeht und dabei verschiedene Taktiken anwendet, um unerkannt zu bleiben. Ein großes Plus ist, dass diese Vorgehensweise erhalten bleibt: das Verkleiden, das lautlose Töten, aber auch actionreiche Szenen sind im Buch erhalten und gut dargestell, wie ich finde. Allerdings verleiht William C. Dietz dem Hitman auch eine andere Seite, die ihn menschlicher macht. Er macht Fehler, er hat Spaß an Aktivitäten wie dem Rudern und zeigt manchmal, wenn auch nur kurz, tatsächlich Gefühle.

An manchen Stellen musste ich wirklich lachen, weil es so absurd war, wie viel Agent 47 nicht gelungen ist. Ein undenkbares Szenario in den Computerspielen, wo fast jede Aufgabe elegant gelöst werden kann. Im Buch jedoch muss der Hitman oftmals Pläne ändern, da seine ursprüngliche Vorgehensweise nicht funktioniert.

Das Ende ist wenig überraschend, auch wenn ein zweiter Teil sicherlich gut gewesen wäre, um aufzuklären, was mit der anderen Agentur passiert. Hier und da hätten mir auch ein paar Details mehr sehr gut gefallen. Insgesamt ist es allerdings eine sehr runde Sache und das Lesen hat wirklich Spaß gemacht.

Wer Agent 47 also mag, wird dieses Buch sicherlich ebenso gerne lesen wie ich. Allerdings gibt es natürlich immer wieder Menschen, die den Agenten nur so sehen wollen, wie er in den Spielen dargestellt wird (aktueller Anlass ist der Film über Agent 47, welcher im August erscheint). Wer alles beim Alten belassen will und keine Spekulationen über Gefühle oder die Kindheit des Agenten lesen möchte, sollte dann tatsächlich einfach bei den Spielen bleiben. 😉

WP_20150710_15_15_14_Pro
Erscheinungsdatum: 2007
Panini Verlags GmbH
ISBN: 978-3-8332-1459-2
Preis: 9,95 Euro

Advertisements

2 Gedanken zu “William C. Dietz – Hitman: Der innere Feind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s