Douglas Preston/ Mario Spezi – Der Engel mit den Eisaugen

Schon der Titel lässt darauf schließen, dass es um Amanda Knox und den Mord an der englischen Studentin Meredith Kercher gehen wird. Douglas Preston und Mario Spezi arbeiteten bereits vor Entstehung von „Der Engel mit den Eisaugen“ gemeinsam an einem Buch.

Das knapp 250 Seiten schwere Buch rollt die Geschichte um den Mordfall auf und äußert sich sehr kritisch gegenüber der italienischen Polizei sowie dem ermittelnden Staatsanwalt Mignini. Wenn man das Buch liest und sich vorstellt, wie viele Spuren nicht ausgewertet wurden und durch wie viel Willkür die leitenden Persönlichkeiten den Fall beeinflusst haben, ist man ungläubig und fassungslos. Ich zweifle nicht daran, dass die beiden Autoren recherchiert haben, die persönliche konfliktreiche Vergangenheit mit Mignini hinterlassen allerdings einen Beigeschmack beim Lesen. Nicht, dass man mich falsch versteht: ich unterstelle den beiden Autoren keinenfalls, falsche Tatsachen zu verbreiten. Dagegen sprechen einfach zu viele Beweise für ihre Auslegung.
Das Buch ist für jemanden, der sich mit dem Fall bisher nicht großartig auseinander gesetzt hat, auf jeden Fall lesenswert und sicherlich auch sehr aufschlussreich. Streckenweise fand ich es ein wenig ermüdend, aber das lag eher an der Menge an Details, die präsentiert werden.

WP_20150928_16_30_02_Pro
Knaur Verlag
ISBN: 3426513463
Preis: 9,99 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s