Lesung von Sebastian Fitzek

Normalerweise schreibe ich meine größeren Texte zu Veranstaltungen vor und lasse sie ein paar Stunden liegen bevor ich sie hier veröffentliche, aber heute nicht. Heute bin ich rebellisch und mutig. Ich versuche mal, einen halbwegs vernünftigen Text zu zaubern ohne mir die Mühe des Vorschreibens zu machen.
Wer meinen Beitrag zur Frankfurter Buchmesse gelesen hat, weiß schon, dass meine beste Freundin Nina bei allen möglichen Veranstaltungen dabei sein muss. Wie groß ihre Motivation ist, spielt dabei meist eher eine untergeordnete Rolle. Wobei sie mir immer wieder versichert hat, dass sie gerne dabei ist. Dass sie allerdings wirklich bei ALLEM dabei ist, was ich vorschlage, gibt mir Rätsel auf. Wie dem auch sei, wie schon anhand des Beitragstitels zu sehen ist, waren wir diese Woche auf einer Lesung. Sebastian Fitzek hat in Lüneburger Umgebung sein Buch 635824946547501700„Das Joshua-Profil“ vorgestellt. Ja, das Buch hatte ich vorab schon gelesen, darum wusste ich, was er vorstellen wird. Trotzdem wollte ich gerne hingehen, um den Autoren zu sehen und obwohl ich das Buch kenne, war er sehr unterhaltsam. Aber der Reihe nach:
Stattgefunden hat die Lesung in einer alten Scheune. Mir hat das gut gefallen, zumal es etwas abseits lag, viele Bäume drum herum waren und es daher das richtige 635824946594941042Ambiente für eine Thriller-Lesung war. Wie nicht anders zu erwarten, war die Veranstaltung gut besucht. Trotzdem war ich mit unserer Platzwahl zufrieden. Denn trotz Kurzsichtigkeit (und natürlich ohne Brille) konnte ich Herrn Fitzek nicht nur hören, sondern auch sehen. Rund 90 Minuten hat er dann von lustigen Geschichten, die ihn inspirierten, seinem Leben als Autor und natürlich von seinem Buch erzählt. Hut ab, denn Herr Fitzek kann nicht nur gut vorlesen, er kann auch wunderbare lustige Geschichten zum Besten geben. Ich würde sagen, fast der ganze Saal lag ihm zu Füßen. Außer der Mann vor mir, der augenscheinlich dazu gezwungen wurde, mitzugehen. Na ja, man kann nicht alle glücklich machen.
Nach der eigentlichen Lesung konnten die Anwesenden dann noch Fragen stellen, was allerdings nur von zwei, drei Menschen in Anspruch genommen wurde. Macht nichts, denn Sebastian Fitzek nahm sich danach noch die Zeit, alle Bücher zu signieren. Mit dem Satz „Ich signiere alles, ich musste sogar mal was von Stephen King signieren nachdem ich das sagte“ verließ er die Bühne, um seinen Platz einzunehmen. Anders als auf der Frankfurter Buchmesse haben wir es dieses Mal geschafft, die Schlange nicht nur zu betrachten, sondern auch relativ weit vorne zu stehen. Während dessen konnte ich noch das Buch „Passagier 23“ kaufen, weil der Verkaufsstand direkt zu meiner rechten Seite lag. Und zu meiner großen Freude und zur Beruhigung meines Gewissens hat auch Nina sich „Das Joshua-Prof635824946272381983il“ noch gekauft. Ich muss gestehen, dass ich mir etwas dreist vorkam, als ich meine drei Bücher auf den Tisch bei Sebastian Fitzek lagte, aber er meinte ganz trocken, dass davon ja das Wort „DREIst“ kommen würde.
Eine Lesung mit Sebastian Fitzek ist auf jeden Fall ein super Erlebnis! Es war lustig, spannend und ganz toll, dort gewesen zu sein! An dieser Stelle nochmals großen Dank an Nina, die nicht nur mitgekommen, sondern auch gefahren ist. Merci beaucoup – und die nächste Lesung kommt bestimmt!

WP_20151108_11_51_00_Pro

Advertisements

4 Gedanken zu “Lesung von Sebastian Fitzek

  1. Es war sehr witzig, Herr Fitzek könnte auch Stand-Up-Comedian werden, falls er mal eine Schreibblockade – oder eher Denkblockade, wie er selber sagte 😀 – bekommt 🙂
    Und ich komme wirklich immer gern mit, ich bin kaum eine so gute Schauspielerin, dass ich den Spaß vortäuschen könnte, den wir auf solchen Ausflügen immer haben 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s