Lesung – Michael Tsokos

Ich habe es sicherlich irgendwo angekündigt, dass meine beste Freundin und ich auch zu einer Lesung von Michael Tsokos gehen werden. Letzten Samstag war es dann soweit. 12233425_923355671085381_2053588756_n
Nachdem sich die Parkplatzsuche in Hamburg als sehr kompliziert erwies und ich in Gedanken schon die komplette Lesung verpasste, haben wir es dennoch pünktlich geschafft. Nicht nur das, die Platzwahl in der vierten Reihe fand ich sogar sehr gut. Das rechte Bild erwartete uns in dem relativ großen Saal. Während der Veranstaltung durfte man keine Fotos machen, sodass mir nur zwei Bilder zur Verfügung stehen für diesen Beitrag. Macht nichts!
Michael Tsokos Lesung hat sich stark von Sebastians Fitzeks Veranstaltung unterschieden. Auch er hat aus seinem aktuellen Buch und ersten Thriller „Zerschunden“ vorgelesen. Zusätzlich hat er allerdings von seiner Arbeit als Rechtsmediziner gesprochen und sogar Tatortbilder mitgebracht. So hat er von technischen Möglichkeiten bei der Obduktion gesprochen oder den Ablauf, wenn er zu einem Leichenfund gerufen wird. Darüber hinaus hat er einige kleinere Filmausschnitte, unter anderem aus „Criminal Minds“, mitgebracht, um Vergleiche zwischen Fiktion und Realität aufzuzeigen. Insgesamt wirkte der Vortrag von ihm wissenschaftlicher, denn auch „Zerschunden“ basiert auf wahren Taten, die sich so ereignet haben.
Auch Michael Tsokos hat sich rund eineinhalb Stunden Zeit genommen für seinen P1080419Vortrag und danach durfte er noch alle Bücher signieren, die die Leser ihm hingehalten haben.
Michael Toskos war mich auch sehr sympathisch, auch wenn er ernster wirkte als Sebastian Fitzek. Generell würde ich jederzeit wieder zu einer seiner Veranstaltungen gehen. Wie man vielleicht anhand meiner Buchauswahl merkt, interessieren mich Thriller, aber auch wahre Fälle und deren Aufklärung. Die Lesung von Michael Tsokos bot eine ausgeglichene Mischung aus beiden – Thriller und Fakten.

Eine Lesung besuchen wir übrigens noch diesen Monat. Mark Benecke, Deutschlands bekanntester Kriminalbiologie, wird ebenfalls in Hamburg sein.

Advertisements

2 Gedanken zu “Lesung – Michael Tsokos

  1. Es war echt prima, unsere jetzt schon dritte Lesung 🙂 und alle drei waren grundverschieden. Ich bin gespannt, wie weitere aufgebaut sind und was sie beinhalten.
    Herr Tsokos hat sein Präsentation spannend gestaltet und ich kann es wirklich kaum erwarten, das Buch zu lesen – welches ich natürlich (schon wieder) gekauft habe 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s