Sebastian Fitzek – Passagier 23

Jedes Jahr verschwinden Menschen von Kreuzfahrtschiffen. Spurlos. Sie wiederzufinden ist aussichtslos, denn bis man das Verschwunden bemerkt hat, können viele Meilen vergehen. Trotzdem boomt die Geschäftsidee und viele Menschen sind fasziniert davon, einmal in ihrem Leben eine Kreuzfahrt mitzumachen.
Sebastian Fitzeks Thriller „Passagier 23“ spielt auf einem eben solchen Kreuzfahrtschiff. Vor einigen Monaten verschwand ein kleines Mädchen von einem Schiff und taucht bei einer weiteren Fahrt plötzlich wieder auf. Niemand weiß, woher sie kommt, denn sie spricht nicht. Martin Schwarzt, verdeckter Ermittler bei der Polizei, wird auf das Schiff gelockt und soll sich um das Mädchen kümmern. Doch er hat selbst eine Vergangenheit, die eng mit dem Schiff verknüpft ist. Dies führt zu emotionalen Konflikten und macht ihn angreifbar.
Bei näherem Hinsehen ist ein Kreuzfahrtschiff der ideale Ort für ein Verbrechen: es gibt keine Polizei und die Sicherheitskräfte an Bord unterstehen Organisationen, die ein wirtschaftliches Interesse daran haben, die Industrie am Laufen zu halten. Auf der „Sultan of the Seas“ stoßen verschiedene Interessen aufeinander: der Inhaber möchte einen Großteil seiner Anteile verkaufen, weswegen keine negativen Schlagzeilen bekannt werden dürfen, Martin Schwartz will nur dem Mädchen Anouk helfen und ansonsten schnellstmöglich vom Kreizfahrtschiff runter, Gerlinde möchte ein Buch schreiben und darüber hinaus aufdecken, dass es ein Zwischendeck gibt, welches öffentlich nicht bekannt ist. Darüber hinaus befinden sich verschiedene Passagiere an Bord, die um ihr Leben bangen müssen.
Sebastian Fitzeks Bücher sind ja immer spannend. Das muss an dieser Stelle eigentlich nicht weiter ausgeführt werden. Trotzdem bin ich immer wieder überrascht, wie vielschichtig die Bücher sind und wie gut sich die einzelnen Teile am Ende zu einem runden Bild zusammenfügen. Der Protagonist der Geschichte, Martin, ist zudem sehr interessant. Sein eigenes Leben erscheint ihm nach Ereignissen in seiner Vergangenheit nicht mehr lebenswert, trotzdem schafft er es, sich in ein traumatisiertes Mädchen hinein zu versetzen und ihre Geschichte zu ergründen. Die Geschichte in „Passagier“ 23 hält viele kleine Details bereit, die für die Geschichte wichtig sind und nachdem ich erst mal das Konzept dahinter begriffen hatte, wusste ich auch, auf wen das alles hinauslaufen wird. Doch die Auflösung ist spannend und am Ende gab es sogar noch eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe.
Wer die Bücher von Sebastian Fitzek liebt, sollte „Passagier 23“ definitiv lesen!

WP_20151109_13_43_13_Pro
Knaur Verlag
ISBN: 3426510170
Preis: 9,99 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s