Tana French – Geheimer Ort

Ich hoffe ja, dass derjenige, an den ich beim Kauf von „Geheimer Ort“ denken musste, diese Rezi auch lesen wird. 😉
Dass es ein neues Buch von Tana French gibt, habe ich zugegeben erst gemerkt, als ich mit einer Freundin über Bücher sprach und sie sagte, sie hätte dieses in der Buchhandlung gesehen. Dann wanderte es natürlich gleich auf meine Wunschliste, aber dass ich es so schnell kaufen würde, war mir da noch nicht klar.
„Geheimer Ort“ spielt größtenteils in einem Mädcheninternat, auf dessen Grundstück Monate zuvor die Leiche eines jungen Mannes gefunden wurde. Erst nachdem am Schwarzen Brett des Internats ein Bild des Jungen mit der Überschrift „Ich weiß, wer ihn getötet hat“ auftaucht, wird der Fall nochmals untersucht. Detective Stephen Moran, eigentlich in einer anderen Abteilung der Polizei untergebracht, gelingt es, mit ins Boot geholt zu werden. Gemeinsam mit der leitenden Ermittlerin macht er sich daran, den Fall neu aufzurollen.
„Geheimer Ort“ besticht wie die vorherigen Bücher von Tana French mit einer unglaublichen Komplexität. Es treten viele Charaktere auf, die miteinander in Beziehung stehen und je weiter der Leser in die Geschichte eindringt desto mehr Details kommen hinzu. Zugegeben, wenn die ganzen Verwirrungen innerhalb der Geschichte nicht gegeben wären, wäre das Buch nur halb so spannend.
Die Geschichte teilt sich zudem in zwei Erzählstränge: einerseits wird das Leben innerhalb des Internats geschildert und auf der anderen Seite bekommt der Leser die Polizeiarbeit präsentiert. Beide Stränge laufen auf die Auflösung des Falls hinaus, sodass man sich während des Lesens Gedanken machen kann, wer wohl wie Schuld am Verbrechen trägt und die Auflösung damals behindert hat. Mir hat diese Art der Erzählung gut gefallen, da dadurch verschiedene Sichtweisen zum Vorschein kommen und die Gefühle der Protagonisten ebenfalls gut beschrieben werden können. Neben den jungen Frauen des Internats werden auch Intentionen und Gefühle der Polizisten beschrieben. Mir sind beide Seiten immer sehr wichtig, denn ich möchte ja keinen gefühllosen Klotz bei seiner Arbeit begleiten.
Viele Stellen im Buch halte ich übrigens für absolut zitationswürdig. Einige sind traurig, andere fröhlich, aber trotzdem wunderschön.

WP_20151116_09_57_11_Pro
Fischer Taschenbuch
ISBN: 3596196140
Preis: 9,99 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s