Michael White – Der Orden der schwarzen Sphinx

Ich bin immer noch fasziniert, mein SuB liegt bei 55 und aktuell schaffe ich es sogar, mal einige ältere Bücher zu lesen. „Der Orden der schwarzen Sphinx“ war jedoch noch gar nicht so lange Teil meines SuB, erst seit letztem September.
In Oxford werden Frauen ermordet und ihnen werden Organe entnommen. In den Körpern werden stattdessen Münzen gefunden. Philip Bainbridge und seine Freundin Laura sind neugierig und stoßen bei ihren Recherchen auf einen uralten Orden, dem schon Newton angehörte. Sie brauchen die Organe für ein uraltes Ritual.

„Der Orden der schwarzen Sphinx“ ist zugegeben kein besonders tiefgründiges Buch, sondern eher schnellebig aunf auf Spannung ausgerichtet. Verstärkt wird dies dadurch, dass die Geschichte zu zwei verschiedenen Zeitpunkten spielt: einmal zur Zeit Newtons und dann rund 200 Jahre später. Mir hat diese Zweiteilung gut gefallen, da der Leser auf diese Weise mehr über den Orden erfährt als Laura und Philip zunächst wissen. Der Nachteil an einer solchen Ausrichtung ist meistens aber, dass Details verloren gehen und die Geschichte recht oberflächlich bleibt. Es werden viele Punkte angesprochen, aber nicht weiter vertieft. So hätten mich die Münzen, die in den Körpern der jungen Frauen gefunden werden, durchaus mehr interessiert.
Neben der eigentlichen Geschichte sind auch die Charaktere eher oberflächlich gehalten. So wird die Geschichte von Laura und Philip immer wieder angesprochen, aber sie hat keine wirkliche Relevanz für die Geschichte. In meinem Empfinden ist dies der Versuch gewesen, ein wenig Tiefe zu schaffen, die allerdings gefühlt ins Leere läuft. Ansonsten erfährt man als Leser relativ wenig über die einzelnen Charakter. Newton wird dabei noch ams meisten Beachtung geschenkt und er wird sehr ausführlich und vielschichtig dargestellt. Wenn auch eher in negativer Hinsicht, viele positive Eigenschaften wurdem ihm auch nicht zugeschrieben.
Die Lektüre hat Spaß gemacht, aber als Leser sollte man nicht zu viel erwarten. Wobei ich gestehen muss, dass mich ein Detail am Ende doch überrascht und gefreut hat. Aber mehr verrate ich an dieser Stelle nicht. 😉

WP_20160124_15_09_48_Pro

Knaur Taschenbuch
ISBN: 3426634929
Preis: Gebraucht ab 0,01 Euro

Advertisements

Ein Gedanke zu “Michael White – Der Orden der schwarzen Sphinx

  1. Pingback: Bewertungen zu den gelesenen Büchern | buecherlogie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s