David Lagercrantz – Der Sündenfall von Wilmslow

Spätestens seit ich „The Imitation Game“ im Kino gesehen habe, bin ich fasziniert von Alan Turing. Einem Mathematiker, der mit seiner Arbeit wirklich Großes verbracht hat und dennoch relativ lange nicht gewürdigt wurde. Da Alan Turing homosexuell war, wurde er gesellschaftlich verfolgt und sogar verurteilt wurde. Er wurde einer Östrogen-Behandlung unterzogen, da Homosexualität damals noch als Ktankheit und somit als heilbar angesehen wurde. 1954 starb Turing durch Suizid.

David Lagercrantz wurde mit „Der Sündenfall von Wilmslow“ 2009 in Schweden berühmt. Doch bevor ich von diesem Werk erfuhr, habe ich seine Fortführung der Stieg Larsson-Reihe gelesen und war begeistert.Deswegen war ich sehr gespannt, was mich bei diesem Buch erwartet.Soweit ich das beurteilen kann, hat Lagercrantz sich sehr genau mit der Geschichte Turings beschäftigt hat.
Ich gestehe, dass mein mathematisches Verständnis nicht besonders ausgeprägt ist, trotzdem hat Lagercrantz es geschafft, seine Arbeiten so darzustellen, dass auch Laien es verstehen. Auf dem ersten Blick ist es mehr als überfordernd, sich so einem großen Werk wie Turings gegenüberzusehen. Doch als Leser nähert man sich dem schrittweise und der Protagonist der Geschichte – Leonard Corell – hinterfragt vieles, wodurch viele Details näher beleuchtet werden.
Obwohl es sich um das Lebenswerk des Mathematikers handelt, welche im Vordergrund steht, sind es auch moralische Aspekte, die hervorschimmern. Corell selbst hat ein Problem mit Homosexualität und hat diese Einstellung nie hinterfragt. Doch der Verlauf der Ermittlungen lässt ihn einiges klarer sehen.

Lagercrantz ist es auf sehe elegante Weise gelungen, Geschichte und wahre Tatsachen in einen Kriminalroman einzuweben, der den Leser fesselt. Es ist schwer, sich nicht vor Turings Fähigkeiten zu verneigen und gleichzeitig zu betrauern, wie sein Leben verlaufen ist. Er war einer der größten Denker der Geschichte und trotzdem dauerte es bis zum Jahr 2013 bis er rehabilitiert wurde. Für mich ist dies eine ganz klare Bestätigung davon, dass Engstirnigkeit und vermeintlich richtige moralische Vorstellungen das Leben von Menschen kaputt machen kann. Wenn man sich vorstellt, was Turing noch alles erforschen und entwickeln hätte können, kann man die damaligen Vorstellungen nur bedauern.
Das Buch ist absolut empfehlenswert, aber es wäre besser, wenn man sich für die Person Alan Turing und seine Werke interessiert.

WP_20160221_15_39_00_Pro
Piper Verlag
ISBN: 3492056504
Preis: 22 Euro

Advertisements

5 Gedanken zu “David Lagercrantz – Der Sündenfall von Wilmslow

  1. Pingback: Bewertungen zu den gelesenen Büchern | buecherlogie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s