Wayne G. Hammond/ Christina Scull – J. R. R. Tolkien: der Künstler

Ich habe weder Ahnung von Architektur noch von Kunst. Bilder in eine Epoche einordnen, werde ich wahrscheinlich niemals können. Trotzdem liebe ich es, ewig durch Museen zu streifen und mir Gemälde und Kunstgegenstände anzusehen.
Aufgrund dieser nun ja, Unfähigkeit, Bilder richtig bewerten zu können, hätte ich mir dieses Buch wahrscheinlich selbst niemals gekauft. Doch ich habe es geschenkt bekommen (danke nochmals, Jari!) und wollte es mir demnach mal ansehen. Neben vielen Bildern und Skizzen von Tolkien gibt es ausführliche Texte dazu. Diese habe ich jedoch vernachlässigt und mir einfach circa zwei Stunden lang die Bilder angesehen. Beeindruckend sind sie allemal!
Manchmal ist es einfach schön, mal die Seele baumeln zu lassen und Bilder zu betrachten.

Das Buch gliedert sich in die Teile

– Frühwerk
– Visionen, Mythen und Sagen
– Kunst für Kinder
– „Der Hobbit“
– „Der Herr der Ringe“
– Muster, Motive und Wahrzeichen

Vor allem die Skizzen zu „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ könnte Fans von Tolkien gefallen. Ich fand das Detailreichtum auf jeden Fall beeindruckend. Irgendwann werde ich sicher auch die Texte zu den Bildern lesen, aber dafür möchte ich mir mehr Zeit nehmen. So etwas liest man nicht einfach so runter.
Alleine schon das Cover ist schön, oder? Irgendwie gibt es bei solchen Bildern immer was Neues zu entdecken.

WP_20160305_10_58_14_Pro

Advertisements

4 Gedanken zu “Wayne G. Hammond/ Christina Scull – J. R. R. Tolkien: der Künstler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s