Meine Lieblings-Buchreihen Teil I: J. D. Robbs Eve Dallas

Ich wurde vor ein paar Tagen wieder einmal gefragt, was mein Lieblingsbuch ist. Diese Frage kann ich unmöglich beantworten, aber dabei fiel mir auf, dass es ganze Lieblingsreihen gibt. Diese möchte ich euch nach und nach vorstellen. Vielleicht kann ich ja noch jemanden für das ein oder andere Buch begeistern.

J.D. Robb: Eve Dallas und Roarke

J.D. Robb ist das Pseudonym von Nora Roberts. Während mir die Romane, die sie als Nora Roberts schreibt, nicht besonders zusagen, gefallen mir die Krimis von ihr als J. D. Robb ausgesprochen gut.
Eve Dallas ist Polizistin in New York, allerdings in einem in der Zukunft liegenden New York. Die Technik ist sehr viel weiter entwickelt, Kaffee und echte Schokolade ist sehr selten und vor allem teuer geworden.
Zusammen mit ihrer Partnerin Peabody versucht sie, alle möglichen Straftaten aufzuklären. Hilfe bekommt sie hierbei von Roarke, einem irischen Geschäftsmann, der einen Sinn für Geld, Immobilien und schöne Dingen hat. Die Beziehung zwischen Roarke und Eve ist ziemlich besonders und die Dialoge zwischen den beiden sind einfach göttlich!
Eve Dallas ist einfach ein Mensch mit einem sehr trockenen Humor und einer großen Portion Ehrlichkeit. Ich mag sie genau deswegen – weil sie eben sagt, was sie denkt und auch so handelt, wie es ihren Moralvorstellungen entspricht. Man könnte sagen, dass man hier die ungeschminkte Wahrheit geboten bekommt.
Ihre Partnerin Peabody ist etwas weicher, fürsorglicher, dabei aber nicht weniger liebenswert. Gerade die Unterschiede zwischen den beiden Frauen betonen ihre Stärken, wenn sie zusammen ermitteln, finde ich. Hinzu kommen Freunde und Bekannte von Eve bzw. Roarke, die sehr interessant sind. Neben einer Journalistin lässt sich auch eine Sängerin, eine Psychologin, eine Ärztin und ein griesgrämiger Butler finden. Summerset, der Butler von Roarke, und Eve liefern sich immer wieder herrliche verbale Kämpfe. Im Grunde mögen sie sich aber, oder zumindest nähern sie sich mit der Zeit ein wenig an.
Die aufzuklärenden Fälle sind immer sehr vielschichtig und oftmals ist bis ganz zum Schluss nicht klar, wie wirklich alles zusammenhängt. Neben den harten Fakten werden hier aber auch Hintergründe der Personen mit einbezogen. So erfährt man auch immer etwas zum Hintergrund des Täters und nicht nur zum Opfer. Mir gefällt dieses runde Bild bei den Ermittlungen sehr gut.
Ich gestehe, dass ich die Bücher immer in maximal drei Tagen gelesen habe. Sie sind einfach spannend und humorvoll zugleich. Eines der letzten Bücher, die ich gelesen habe, hat mich sogar teilweise traurig zurückgelassen. Dazu dann aber mehr in einer folgenden Rezi. Kurz gesagt: die Bücher oder vielmehr die beschriebenen Charaktere berühren mich einfach, ich liebe sie.

WP_20160526_20_07_02_Pro

Advertisements

4 Gedanken zu “Meine Lieblings-Buchreihen Teil I: J. D. Robbs Eve Dallas

  1. Ich freue mich schon, mehr von deinen Lieblings-Reihen zu lesen 🙂
    Jetzt hast du mich auf jeden Fall noch neugieriger als sowieso schon auf die Buchreihe gemacht, ich glaube ich muss nachher nochmal beim Buchladen vorbeischauen 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Allgemeine Beiträge | buecherlogie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s