Französisch lernen oder: wie lerne ich eine Fremdsprache

Letztens habe ich geschrieben, dass ich momentan nichts lese. Nun musste ich feststellen, dass das so gar nicht stimmt. Ich lese durchaus ein Buch, nur sehr, sehr langsam und ich muss dabei immer mal wieder Vokabeln nachschlagen, die sich mir nicht erschließen.
Wie bereits geschrieben, lerne ich Französisch und betreibe das momentan ein wenig ernsthafter als vorher. „Rebecca“ von Daphne du Maurier ist sicher nicht die leichteste Lektüre, die man sich dafür aussuchen kann, aber ganz ehrlich? Ich kann diese Lernbücher nicht mehr sehen! Es ist hilfreich, wenn Vokabeln mit auf der Seite stehen und kleinere Übungen mit abgedruckt sind, aber es macht einfach keinen Spaß mehr. Da kommt wahrscheinlich mein Ehrgeiz durch, aber ich möchte auch beim Lernen eine Herausforderung (nicht, dass das Lernen einer Fremdsprache nicht schon eine Herausforderung wäre!).

Zum Buch kann ich bisher gar nicht viel sagen, da ich erst sage und schreibe eine Seite gelesen habe. Dafür habe ich nun schon das Gefühl, dass mich das unheimlich weiterbringt.
„Weiterbringen“ klingt nun auch nicht unbedingt nach Spaß, und ja, bisher ist es auch mehr Arbeit als Spaß. Aber ich bin guter Dinge, dass sich das ändern wird. 🙂

Arbeitsreiche Grüße
Ela

WP_20160630_20_34_56_Pro

Advertisements

6 Gedanken zu “Französisch lernen oder: wie lerne ich eine Fremdsprache

  1. Ganz ganz großen Respekt an dein Engagement und deine Disziplin 🙂 Ich freue mich schon, zu hören, wie das Buch war! Vielleicht liest du mir ja mal was vor, ich höre dich wirklich total gern französisch sprechen 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Allgemeine Beiträge | buecherlogie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s