Sind manche Bücher wertvoller als andere?

Ich sah mich vor einigen Tagen mit der Frage konfrontiert, ob ich denn auch „richtige Bücher“ lesen würde. Zuerst dachte ich, die Unterhaltung würde Richtung ebook-Papierbuch gehen, aber die nächste Frage hatte diese Überlegung sofort kaputt gemacht: „Nein, liest du auch richtig gehaltvolle Bücher?“.
Gehaltvolle Bücher? Was genau soll das sein? Sachbücher? Die lese ich momentan nur, wenn es um mein Universitäts-Großprojekt geht, ansonsten lese ich eher Belletristik. Bisher hatte damit niemand ein Problem, doch dieser jemand wollte mir anscheinend zu verstehen geben, dass meine Privatlektüre nicht wertvoll genug sei.

Ist das so, sind einige Bücher wertvoller als andere?
Natürlich helfen mir Unibücher mehr bei meinen Studien als Thriller. Aber selbst vermeintlich gehaltvolle Mathematik-Bücher oder Abhandlungen über physikalische Zusammenhänge würden mich nicht weiterbringen, da ich Soziologie studiere. Per se kann es also nicht um Sachbücher gehen.
Sind Klassiker vielleicht wertvoller als in der heutigen Zeit verfasste Bücher? Da drängt sich mir sofort ein großes „Warum?“ auf. Ich lese auch gerne mal Klassiker, aber deswegen finde ich diese Bücher nicht besser oder wertvoller als andere Bücher. Sie geben Ausschluss über die Zeit, in der sie geschrieben wurden und meistens behandeln sie ganz andere Themen als sie in heutigen Bücher verarbeitet werden. Aber in ein paar Jahren werden wir das auch über Bücher sagen, die in den Anfängen der 2000er verfasst wurden.
Wenn ich an mein Ehrenamt denke, bei dem es sich um ein Kinderförderungsprojekt handelt, wird mir klar, dass jedes Buch wertvoll ist. Es ist egal, was man liest, solange man überhaupt liest. Lesen hilft nicht nur bei dem Verständnis einer Sprache, sondern auch bei dem Verstehen und der Artikulation von Emotionen. Bei Kindern bin ich immer glücklich, wenn sie überhaupt etwas lesen. Warum soll ich da bei Erwachsenen anders sehen? Natürlich gibt es Bücher, die ich niemals lesen würde („50 Shades of Grey“ ist so etwas), trotzdem ist es doch schön, wenn jemand anderes Gefallen daran findet. Die interessantesten Diskussionen entstehen doch dann, wenn nicht alle einer Meiunung sind und ich finde es immer spannend, was andere über ein Buch zu sagen haben. Ob ich es nun gelesen habe oder nicht, spielt dabei auch erst einmal keine Rolle. Nicht umsonst verbringe ich immer einige Zeit damit, geschriebene Rezis zu lesen.
Einen Abstrich würde ich allerdings bei Büchern machen, die andere Menschen(gruppen) verletzen. Rechtsradikale Schriften gehören zu dem, was ich nicht mehr als wertvoll ansehe. Was mich zu der großen Frage bringt: Ist es eigentlich intolerant, wenn man gegen Intoleranz ist?

Ausschnitt Regal

Advertisements

3 Gedanken zu “Sind manche Bücher wertvoller als andere?

  1. Pingback: Allgemeine Beiträge | buecherlogie

  2. Ich habe einmal irgendwo gelesen „im Namen der Toleranz sollten wir Intoleranz nicht tolerieren“ und das ergibt für mich wirklich Sinn, und zu dem Rest deines Beitrags, ich stimme dir absolut zu, man kann nicht sagen einige Bücher seien wertvoller als andere! 🙂
    LG Maay

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s