[Montagsfrage] Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn die bspw. hungern müssen und Ihr nebenher futtert?

montagsfrage_banner

Ich bin hundemüde heute, trotzdem steht auf meiner Liste ganz oben „Blog-Rezi“. Um irgendwie in Blog-Stimmung zu kommen, fange ich mit der Montagsfrage von Buchfresserchen an und beantworte die oben stehende Frage.

Allerdings muss ich sie völlig unemotional mit einem „nein“ beantworten. Es gibt viele Aspekte im realen Leben, bei denen ich mein Essen danach kritisch beäuge und es auch mal weglege. Berichte über hungerne Kinder in ärmeren Ländern oder darüber, wie viel von der Erde eigentlich durch die Lebensmittelindustrie kaputt gemacht wird, sind solche Beispiele.
Buchcharaktere sind mir dann – so sehr ich sie vielleicht auch liebe – erst einmal egal. Darüber habe ich mir bis eben nicht einmal Gedanken gemacht, muss ich gestehen. 😀

Advertisements

10 Gedanken zu “[Montagsfrage] Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn die bspw. hungern müssen und Ihr nebenher futtert?

  1. *Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn die bspw. hungern müssen und Ihr nebenher futtert?*

    Das ist wirklich eine ausgesprochen dumme Frage. Wenn einem nichts mehr einfällt, sollte man mit den Montagsfragen vielleicht aushören. Ich würde sowas gar nicht erst beantworten.

    Gefällt mir

    • Hi Nomadenseele,
      ich finde es ein wenig schade, dass du die Frage „dumm“ findest.
      Mir ging es weniger um fiktive Geschichten, als vielmehr um Bücher in denen es um wahre Begebenheiten geht. Wenn ich ein Buch über die Judenverfolgung lese und die Entbehrungen der Insassen von Konzentrationslagern, dann habe ich durchaus so etwas wie ein schlechtes Gewissen. Weil es mir gut geht, ich nicht um etwas zu Essen kämpfen muss oder um eine Decke oder gar um meine Würde. Dann denke ich über mein Leben im Luxus nach und werde wieder aufmerksamer gegenüber den Nöten anderer.
      Viele Grüße
      Sanne

      Gefällt 1 Person

      • Wieso solltest du dafür ein schlechtes Gewissen haben? Hast du aktiv dazu beigetragen, dass es anderen schlecht geht? Warst du damals KZ-Aufseherin? Nein? – Wieso solltest du ein schlechtes Gewissen für etwas haben, für das du nichts kannst?

        Gefällt mir

      • Natürlich habe ich nicht dazu beigetragen. Soweit ich weiß auch niemand aus meiner Familie. Deswegen bringt es mich trotzdem zum Nachdenken und macht mir insofern mitunter ein schlechtes Gewissen, als ich mir überlege wie ich Menschen denen es nicht so gut geht jetzt helfen kann.
        Ich kann ja auch nichts dafür, wenn irgendwo die Erde bebt oder ein Boot mit Flüchtlingen kentert. Trotzdem mache ich mir darüber Gedanken, die sich teilweise auch auf meine Handlungen auswirken.

        Gefällt mir

      • Das Messiassyndrom geht noch weit über das Helfersyndrom hinaus. Da will jemand alle Sünden der Welt auf sich nehmen. Ich sage : kann er. Er/sie soll das ruhig tun, aber die restlichen Bürger in Frieden lassen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s