[heute lese ich…] Bedenke, was du tust

So ein Urlaub bringt einen doch etwas durcheinander, zumindest die Zeitplanung ist eine ganz andere an den Tagen danach. Deswegen kommt dieser Beitrag auch erst heute, an einem Sonntagabend, statt wie üblich am Freitag oder spätestens am Samstag.

Das Buch stammt von Elizabeth George und obwohl es schon recht lange auf meinem SuB verweilt, habe ich es nun im Urlaub endlich angefangen.Schon als ich die ersten Seiten gelesen habe, konnte ich mir nicht erklären, wieso es so lange ungelesen herumgestanden hat. In meinen Augen schafft die Autorin es immer, einen richtig guten Anfang für ihre Geschichte zu finden.
Nach 296 von 700 Seiten muss ich allerdings sagen, dass Havers und Lynley noch nicht allzu sehr in den Fokus gerückt sind. Einzelne Kapitel erzählen schon von ihren Erlebnissen, im Großen und Ganzen steht aber Clare Abbott, eine Feministin und Autorin, im Vordergrund. Diese wurde gerade tot aufgefunden. Ihre Assistentin Caroline hat sie gefunden und beteuert ihre Unschuld. Zunächst sieht auch alles nach einem tragischen Unfall aus, doch Rory Statham, langjährige Freundin und Ansprechpartnerin im Verlag, bittet Barbara Havers um Unterstützung. Es zeigt sich, dass Clare Abbott vergiftet wird. Als Havers die Neuigkeiten überbringen möchte, findet sie Rory Statham bewusstlos vor – sie wurde ebenfalls vergiftet.
Barbara Havers möchte unbedingt in diesem Fall ermitteln und bittet Thomas Lynley um Unterstützung. Dieser spricht auch mit der Chefin der beiden, die darüber hinaus seine ehemalige Gelibete ist. Leider ist diese ganz und gar nicht begeistert von der Idee, Havers wieder ermitteln zu lassen. Es gefällt ihr viel besser, wenn diese keinen Ärger macht und sich unauffällig verfällt.

Das Buch ist meiner Meinung nach ein typischer Krimi von Elizabeth George: die Geschichte ist spannend und bisher wurden viele Einzelschicksale angesprochen. Da bin ich gespannt, wie am Ende alles zusammenläuft und welche raffinierten Ideen die Autorin noch eingearbeitet hat.

elizabeth-george

Bei [heute lese ich…] beteiligen sich übrigens inzwischen noch mehr Blogger:

wortgeflumselkritzelkram (die Erfinderin)
frauholle52
Mein Name sei Mama

Advertisements

3 Gedanken zu “[heute lese ich…] Bedenke, was du tust

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s