[Buch-Date Nr. 2] Meine Empfehlungen

Wie ihr in diesem Beitrag lesen konntet, gibt es eine zweite Runde für das Buch-Date. Wie beim letzten Mal auch habe ich mich sehr schwer getan, mich für drei Bücher zu entscheiden, welche ich empfehlen werde. Zum Glück (oder Pech) konnte ich gestern nicht einschlafen und habe dann über passende Bücher nachgedacht.

Liebe Yvonne, ich hoffe, dir gefällt eines der Bücher überhaupt auf den ersten Blick!

Here we go:

1) Robert Galbraith – Der Ruf des Kuckucks

Ich liebe es, Bücher zu empfehlen, zu denen es keine Rezi auf meinem Blog gibt, da ich sie vor der Existenz von Bücherlogie gelesen habe.

Worum geht es: Das Model Lula Landry stürzt von ihrem Balkon in den Tod. Alles sieht nach einem Unfall aus, doch ihr Bruder glaubt nicht daran und engagiert einen Privatdetektiv – Cormoron Strike. Dieser hat im Afghanistan-Krieg körperliche und seelische Narben verpasst bekommen und kämpft mit den Nachwirkungen davon. Der Fall wird zu seinem Rettungsanker und bringt ihn gleichzeitig in große Gefahr.

Mir hat das Buch damals gut gefallen. J. K. Rowling kann eben auch gute Krimis schreiben. Falls du nicht überzeugt bist, gibt es immerhin zum zweiten  und dritten Teil eine Kurzrezension.

2) Veit Etzold – Todesdeal

Ich muss gleich vorweg sagen, dass es zu diesem Buch sehr geteilte Meinungen gibt. Einige mögen die Verstrickung aus Thriller und politischen Gegebenheiten, andere finden sie nervig und nicht gelungen.
Ich selbst mag Veit Etzolds Bücher, weil ich die Darstellungen durchaus für realistisch halte.

Der Journalist Martin reist in den Kongo, um dort einen Rechercheauftrag durchzuführen. Dass das Land gefährlich ist, war ihm von Anfang an klar. Wie gefährlich und grausam es jedoch sein kann, lernt Martin erst, als er gefangengenommen wird. Schnell erkennt er, dass er nur eine kleine, unwichtige Figur ist. Es geht um die Rohstoffverteilungen für viele mächtige Länder, da zählt ein einzelnes Menschenleben nicht viel.

Zu diesem Buch kann ich sogar mal eine Rezension auf meinem Blog anbieten: Veit Etzold – Todesdeal

3) Ethan Cross – Ich bin die Nacht

Meine Reihenfolge der Bücher ist nicht willkürlich gewählt. Der Grad an Grausamkeiten steigert sich, denn „Ich bin die Nacht“ ist sicherlich nichts für jemanden, der eigentlich lieber einen seichten Roman lesen würde. Hier fließt Blut und es werden psychologische Spielchen auf Kosten von Menschenleben gespielt. Kurzum: Ich mag es, aber meine Freunde halten mich sicherlich auch für nicht ganz richtig im Kopf. 😉

In den Büchern von Ethan Cross dreht es sich um Francis Ackerman junior, einen Serienkiller. Wie angedeutet, spielt er mit seinen Opfern Spiele. Wenn sie gewinnen, lässt er sie am Leben; wenn nicht, tötet er sie. Keine Frage, natürlich hat er noch nie verloren.
Doch er hat einen Gegenspieler, der alles daran setzen wird, ihn zu fassen. Das Katz-und-Maus-Spiel erstreckt sich also nicht nur auf die Opfer, sondern auch auf den Kampf Gut gegen Böse.
Ich persönlich mag ja Bücher, in denen man auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Täter bekommt.

Auch bei diesem Buch gilt: die ersten Teile habe ich gelesen, als ich den Blog noch nicht hatte. Allerdings gibt es eine Rezi zum dritten Teil, die du dir gerne ansehen kannst: Ethan Cross – Ich bin der Schmerz

Advertisements

7 Gedanken zu “[Buch-Date Nr. 2] Meine Empfehlungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s