Ursula Poznanski – Blinde Vögel

Puh, was für eine Woche. Normalerweise arbeite ich nicht jeden Tag und normalerweise bin ich nicht nur einen Abend in der Woche zu Hause. Das ist irgendwie anstrengend und heute ist erst Mittwoch. 😀
Sei’s drum, eine Rezi habe ich trotzdem für euch:

Ich habe es schon wieder getan und ein Buch gekauft, das in eine Reihe gehört. Und natürlich habe ich den ersten Teil nicht gelesen. Immerhin kann ich nun guten Gewissens behaupten, dass man „Blinde Vögel“ auch lesen kann ohne den ersten Teil der Reihe zu kennen. Hier und da gibt es Andeutungen auf Geschehnisse, die im ersten Teil „Fünf“ vorgekommen sind. Allerdings erschließt sich alles soweit ohne dass man als Leser unwissend zurück bleibt.

Beatrice Kaspary und ihr Kollege Florin Wenninger werden auf einen Campingplatz gerufen, auf dem zwei Leichen gefunden wurden. Oberflächlich betrachtet, besteht zwischen keine Verbindung. Das Einzige, was beide gemeinsam hatten, war die Mitgliedschaft in einer Facebook-Gruppe. Eine Gruppe, die sich mit Lyrik beschäftigt. Während Wenninger davon ausgeht, dass sie anderen Spuren nachgehen sollten, schleust sich Kaspary mit einem Fake-Account in die Gruppe ein. Kurze Zeit später ist ein weiteres Mitglied der Lyrik-Gruppe tot, eine weitere hat scheinbar Selbstmord begangen.
Es tut sich eine weitere Spur auf, die jedoch zu einem toten Mann führen. Wieder vertraut Kaspary ihrem Instinkt und geht der Spur nach. Sie liegt richtig. Zu richtig, denn plötzlich ist ihr Leben in großer Gefahr.
„Blinde Vögel“ ist mein erstes Buch von Ursula Poznanski, das ich lese. Theoretisch das zweite, aber fremd hat sie immerhin zusammen mit Arno Strobel geschrieben. Somit ist es zumindest mein erstes Buch der Autorin, das sie alleine verfasst hat.

„Blinde Vögel“ ist ein Thriller, der sehr zeitnahe ist. Facebook ist immerhin ein großes Thema in der heutigen Welt. Deswegen fand ich es auch gut, dass nicht nur die Gruppe thematisiert wurde, sondern auch immer wieder Ausschnitte aus der Lyrik-Gruppe dargestellt werden. Da ich realtiv viele Thriller lese, ist der Schreibstil nichts Ungewöhnliches. Dass öfters Gedichtszeilen oder ganze Gedichte eingebunden werden, ist dagegen schon außergewöhnlicher, ergibt sich aber natürlich aus dem Hintergrund der Geschichte.
Ein weiterer Pluspunkt ist aus meiner Sicht, dass auch zu den Protagonisten Kaspary und Florin etwas erzählt wird. Ich habe es schon oft erwähnt, aber für mich müssen auch Einzelheiten aus dem Privatleben der Hauptfiguren und ihre Gefühle vorhanden sein. Da Kaspary im Vordergrund steht, erfährt man zu ihrem Gefühlsleben und zu ihrem Alltag mehr zu Florins, aber auch hierzu wird immer wieder etwas gesagt.

Neben den Charakteren ist die eigentliche Handlung natürlich wichtig. Auch diese fand ich gelungen dargestellt. Die Spur, die die Polizei verfolgt, ist ziemlich spannend. Natürlich ist Lesern, die viele Thriller lesen, wahrscheinlich schneller klar, wer hinter allem steckt und auch das Motiv wird vor dem Abschluss der Geschichte schon beschrieben. Trotzdem fand ich die Auflösung sehr gelungen. Mir hat die Verknüpfung aus vergangenen Taten der Charaktere und dem Hier und Jetzt gut gefallen. Allgemein spielt die Vergangenheit eine große Rolle in dem Buch. Auch die Protagonistin Beatrice Kaspary denkt immer wieder an vergangene Situationen und welche Auswirkungen sie auf ihre jetzigen Handlungen hat.

Insgesamt handelt es sich bei „Blinde Vögel“ um einen soliden Thriller. Nichts Außergewöhnliches, aber dafür auch ohne größere Durststrecken oder Schwächen, die es zu bemängeln gäbe.

blinde-vogel

Ursula Poznanski – Blinde Vögel

Advertisements

4 Gedanken zu “Ursula Poznanski – Blinde Vögel

  1. Sehr schöne Rezension.
    „Ich habe es schon wieder getan und ein Buch gekauft, das in eine Reihe gehört. Und natürlich habe ich den ersten Teil nicht gelesen.“ Der Satz hätte auch von mir stammen können. 😀 Mir „passiert“ das auch immer wieder.

    LG Julia

    Gefällt 1 Person

    • Danke! 🙂
      Anscheinend bin ich zu „doof“, mit dem ersten Teil anzufangen. Oftmals spricht mich das Cover oder der Text hinten so an, dass ich das Buch unbedingt haben möchte. Wobei Flohmarkt-Bücher auch oftmals dazu führen, dass ich mitten in einer Reihe anfange. 😀

      Liebe Grüße
      Ela

      Gefällt mir

    • Hallo Dani,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! 🙂
      Ich freue mich, dass ich nicht die Einzige bin, die immer Bücher kauft ohne auf mögliche vorherige Bücher zu achten. Bei einigen Teilen habe ich allerdings auch das Pech gehabt, manche Verstrickungen nach weiteren Teilen zu verstehen.

      Liebe Grüße
      Ela

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s