[Montagsfrage] Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

montagsfrage_banner

Und wieder ist es Montag und Zeit für die Montagsfrage bei Buchfresserchen. Die heutige Frage lautet: Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

Inhaltlich kann ich mir momentan nichts bzw. nur wenig vorstellen, das mich vom Weiterlesen abhalten könnte. Dann sind es eher andere Aspekte wie immer wiederkehrende Wiederholungen oder seltsame Satzkonstruktionen.
Wobei ich sagen muss, dass ich Bücher, in denen wirklich zwanghaft eine Liebesgeschichte untergebracht wird, obwohl es überhaupt nicht passt, auch nicht gerne lese. Irgendwann hatte ich so ein Buch mal nach der Hälfte abgebrochen, aber ich erinnere mich nicht an den Autoren oder den Titel.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche und einen hoffentlich entspannten Montag. 🙂

Advertisements

20 Gedanken zu “[Montagsfrage] Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

  1. Huhu,

    ehrlich gesagt lese ich selten Bücher ohne Liebesgeschichte. Für mich gehört das einfach dazu. Allerdings gibts je mehr ich lese immer weniger die mich wirklich überzeugen können. Richtig abbrechen tu ich aber meistens nicht. Nur bei House of Night wurde mir irgendwann wirklich alles zu viel, dass ich es aufgab. Da wäre es wirklich weniger besser gewesen ohne und bei manch anderen auchl.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/11/07/montagsfrage-56-habt-ihr-trigger-die-euch-am-weiterlesen-hindern/

    lG Corly

    Gefällt 1 Person

  2. Lustig, ich habe die Frage gerade schon anderswo beantwortet. 🙂

    Ich breche selten ein Buch ab, aber es kommt vor. Die Gründe dafür sind aber sehr unterschiedlich. Die Trigger, die du beschrieben hast, gehören definitiv dazu. So was kann ich einmal überlesen, aber wenn es sich häuft, ist Schluss mit lustig — es sei denn, ich lese das Buch für eine Rezension, da halte ich dann durch. Was ich auch gar nicht leiden kann, ist wenn die Handlung fehlt, die Charaktere blass sind, aber dafür lauter explizite Sexszenen beschrieben werden, die sich dann ständig wiederholen. Wenn ich einen historischen Roman kaufe, erwarte ich einen Bezug zu geschichtlichen Ereignissen, nicht einen Softporno. Viele Rechtschreib- und Grammatikfehler können mir auch ein Buch versauen — ach, es gibt viele Gründe.

    Was Gewalt anbelangt: Ich habe Game of Thrones nach dem dritten Buch nicht mehr weitergelesen, weil es eine einzige Gewaltorgie war, und eine Geschichte praktisch nicht mehr vorhanden war.

    Gefällt 1 Person

    • Auf Charaktere bin ich in meiner Aufzählung gar nicht eingegangen, aber ich stimme dir total zu.
      „Game of Thrones2 habe ich übrigens weder gelesen noch angesehen. Das hat mich nie angesprochen. Deine Beschreibung lädt mich aber auch nicht gerade zu einem Versuch ein. Bei aller Gewalt sollte immer noch eine Geschichte vorhanden sein und es nicht einfach darum gehen, dass sich irgendwelche Charaktere totprügeln.

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo,
    bei Liebesgeschichten ist es mir noch nicht so aufgefallen, aber ich hatte es schon öfter, dass ich dachte ein Autor baut eine Handlung, meistens einen Tod, nur ein, damit es dramatischer ist und er dadurch mehr Leser bekommt. Aber mit der eigentlichen Handlung hatte das nicht mehr viel zu tun und es spielte dafür auch keine Rolle.
    Ich lasse dir mal den Link zu meiner Montagsfrage da. Ich freue mich, wenn du vorbei schaust.
    http://www.verschlungene-buecher.de/2016/11/08/montagsfrage-3/
    Liebe Grüße
    Leo

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s