[Wochenrückblick] Über komische Situationen und Menschen

wochenrucc88ckblick2

Etwas verspätet blogge ich heute doch noch einen Artikel zu meiner letzten Woche. Die Fragen zum Wochenrückblick stammen von Livricieux. Bevor ich nun zu viel verrate, fangen wir einfach mal an:

Und wieder ist eine Woche rum. Wie ist es dir so ergangen?

Wie ich schon erwähnt habe, war die Woche wirklich vollgestopft. Dienstag hatte ich meinen Vortrag zum Stand meiner Promotion. Danach kam es zu einer wirklich seltsam-komischen Situation: Einer aus dem Kolloquium hat mich die ganze Zeit geduzt. So kenne ich es auch unter Studierenden. Irgendwann fragte er dann, wieso ich so viel Aufwand betreiben würde bei meinem Abschlussprojekt und mein Prof sagte dann, dass es ja meine Doktorarbeit wäre und da ein wenig mehr schon erwünscht ist. Kurz danach war das Kolloquium zu Ende und wir konnten alle nach Hause gehen. Während ich runter zum Ausgang ging, rief dieser Student mich – und siezte mich! Für mich eine sehr seltsame Situation.

Am Wochenende war ich dann auf einer Geburtstagsparty eingeladen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich machen Räume voller Menschen, von denen ich gerade mal einen besser kenne und eine Hand voll Menschen vorher mal gesehen habe, immer etwas nervös. Es hat nichts damit zu tun, dass ich sie nicht kenne, sondern eher damit, dass sie sich untereinander alle größtenteils kennen. Aber es war ziemlich lustig.
Und ich durfte nach endlos langer Zeit mal wieder ein Buch verschenken.

Wie entscheidest du, ob du ein Buch lesen möchtest, oder eben nicht? Gibt es da bestimmte Kriterien, oder hörst du auf deinen Bauch?

Ich kaufe Bücher oftmals aus dem Bauch heraus. Gewisse Autoren sind für mich ein Grund, ein Buch zu kaufen und gewisse Aspekte wie zum Beispiel gewisse Orte, in denen die Geschichte spielt, reizen mich auch.

Aber meistens habe ich keine rationalen Kriterien, nach denen ich Bücher kaufe. Mir gefällt ein Cover? Ich kaufe das Buch. Es gibt was Neues von einen meiner Lieblingsautoren? Ich kaufe das Buch. Die Beschreibung klingt gut? Wenn ich noch Geld habe, kaufe ich das Buch auch.

Besuchst du Weihnachtsmärkte? Welcher ist dein persönlicher Favorit und warum?

Ich mag Weihnachtsmärkte total gerne. Weniger wegen der Menschenmengen, aber ich finde die ganzen Lichter toll und bestaune dann auch einfach gerne stundenlang einen riesengroßen, toll geschmückten Weihnachtsbaum. Am Liebsten natürlich, wenn dieser noch seine Wurzeln hat und nicht für dieses Ereignis abgeholzt wurde.

Ich habe auf der Party erst für Entsetzen gesorgt, aber ich schreibe es trotzdem: mein Liebling unter den Weihnachtsmärkten ist der in Bremen. Warum? Ich bin Bremerin (und wohne in Hamburg, deswegen das Entstezen auf der Party) und liebe diese Stadt schon mal ganz generell. Aber ich habe in den vergangenen Jahren sehr viele schöne Stunden auf diesem Weihnachtsmarkt verbracht und immer wenn ich dort bin, erinnere ich mich an diese Zeiten. Für mich ist das immer wieder ein nach-Hause-kommen-Gefühl, das ich sehr schätze.

Advertisements

14 Gedanken zu “[Wochenrückblick] Über komische Situationen und Menschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s