Frank Schätzing – Breaking News

Nicht eine, sondern zwei [heute lese ich…]-Beiträge gab es zu diesem Buch. Einerseits lässt es darauf schließen, dass ich relativ lange an dem Buch gelesen habe, andererseits ist es eine sehr interessante Lektüre gewesen.

Tom Hagen ist Journalist. Früher war er sehr erfolgreich, ein echter Star unter den Journalisten. Doch dann ging in Afghanistan etwas schief und er verlor alles, was er als wichtig erachtete: sein Berufsansehen, Geld, seine Zukunft. Schließlich landet er auf Umwegen in Israel und bekommt dort eine unerwartete Chance für ein Comeback. Doch was zunächst als eine überschaubare Aufgabe beginnt, endet in einer Hetzjagd durch ganz Israel. Er bringt eine große Verschwörung ans Licht ohne genau zu wissen, was er losgetreten hat.

Der zweite Handlungsstrang erzählt von der Geschichte Israels. Allem voran von Ariel Sharon, einem israelischen General und späterem Premierminister des Landes. Es geht jedoch nicht nur um die Person als solches, sondern auch um die Entscheidungen, die Sharon in seinem Leben getroffen hat und die einen großen Einfluss auf das Land hatten.

Ich habe es im zweiten [heute lese ich…]-Beitrag schon beschrieben: bis ich dieses Buch angefangen habe, habe ich mich nicht speziell für Israel interessiert. Was in den Nachrichten kam, reichte mir, aber ich habe mich nie weiter damit beschäftigt. Das sollte sich während des Lesens von „Breaking News“ allerdings ändern. Einerseits, weil es mich interessierte, wie viel Wahrheit Frank Schätzing in sein Buch eingearbeitet hat. Andererseits aber auch, weil Israel eine interessante und zugleich sehr dramatische historische Entwicklung hatte. Immer noch bin ich fasziniert davon, wie viele Fakten Schätzing in seine Geschichte einbauen konnte ohne dass das Buch dadurch weniger spannend wurde.
Mit Tom Hagen hat er natürlich auch einen Charakter erschaffen, der dazu geeignet ist, den Leser zu faszinieren. Er ist jemand, der es immer wieder schafft, sich in Probleme zu manövrieren. Zudem war er mir sehr sympathisch, auch wenn manche Entscheidungen, die er getroffen hat, sicher eher zum Kopfschütteln waren.

Frank Schätzing hat in seinem Buch eine große Verschwörungstheorie aufgebaut. So was wirkt in meinen Augen schnell zu konstruiert und dadurch unglaubwürdig. Oftmals sind solche Bücher dann einfach „zu groß“ angelegt, um noch vorstellbar oder realitätsnahe zu sein. Beim Lesen dachte ich jedoch manchmal, dass genau so etwas irgendwo tatsächlich genau so passieren könnte. Zumindest wenn der Kontext stimmt. In einem Land, das durch politische Unruhen seit Jahrzehnten geschwächt ist und dem mehrere Parteien gegeneinander arbeiten, erscheint so was allerdings tatsächlich möglich. Erschreckenderweise.

Es gab vor einigen Monaten schon mal einen Versuch, „Breaking News“ zu lesen und damals habe ich das Buch nach rund 200 Seiten zur Seite gelegt. Heute verstehe ich das nicht mehr, aber wahrscheinlich war es einfach noch nicht die richtige Zeit für diese Geschichte. Beim zweiten Versuch hat das Buch mich auf jeden Fall total überzeugt und ich würde es jedem empfehlen, der eine gelungene Mischung aus Fiktion und Fakten lesen möchte.

Das Buch geht übrigens für Israel auf die Liste der BUCHweltreise.

DSCI2169

Frank Schätzing – Breaking News

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

KiWi
ISBN: 978-3-462-04527-7
Preis: 26,99 Euro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s