[Buch-Date] Dürrenmatt – Der Besuch der alten Dame (Tragische Komödie)

Heute ist es endlich soweit und es wird Zeit, öffentlich Farbe zu bekennen. Das klingt nun unglaublich wichtig und immerhin geht es auch um die aktuelle Runde des Buch-Dates. Hier geht es zum Sammelbeitrag, wo am Ende alle Rezensionen verlinkt werden. 🙂

Folgende Bücher wurden mir von im Bücherzelt zur Auswahl gestellt:

Der König von Narnia – C. S. Lewis

Der Besuch der alten Dame – Friedrich Dürrenmatt

Der Hobbit – J.R.R. Tolkien

Dafür nochmals vielen Dank! Die Entscheidung ist mir allerdings sehr leicht gefallen. Von Dürrenmatt hatte ich zu Schulzeiten schon etwas gelesen und da ich „Der Besuch der alten Dame“ bisher nicht gelesen hatte, habe ich mich dafür entschieden.

Die Milliardärin Claire kehrt in ihre Heimatstadt zurück. Diese ist inzwischen ziemlich verarmt und hofft auf eine finanzielle Unterstützung. Claire hat allerdings ganz andere Ziele als ihre Heimat zu unterstützen: sie will Rache für ein Unrecht, das ihr in der Jugend widerfahren ist. Als Jugendliche erwartete sie ein Kind von Ill, einem Bürger der Kleinstadt. Dieser leugnete allerdings die Vaterschaft und stürzte Claire so ins Unglück. Sie verlässt die Stadt und wird Prostituierte.
Nun ist sie als angesehene und reiche Frau zurück. Und obwohl sie Bürger des Stadt zunächst leugnen, auf ihre Forderungen einzugehen, fühlt sich Ill mehr und mehr in die Enge getrieben.

Das Buch ist wirklich sehr kurz, knapp 150 Seiten inklusive Anhang. Daher lässt es sich schnell lesen. Allerdings ist dies auch zugleich ein Problem für mich. Inzwischen liebe ich längere Geschichten, bei denen Charaktere die Zeit haben, sich nach und nach erst zu entwickeln. In solch kurzen Geschichten ist dies leider meistens nicht der Fall. Über so einen kurzen Zeitraum fällt es auch schwer, eine engere Bindung zu den Figuren aufzubauen. So hatte ich beim Lesen zwar manchmal Mitleid mit Ill, aber nicht so tiefgehend wie es mit langfristig bekannten Charakteren einhergehen würde.

Trotzdem hat mir das Lesen Spaß gemacht. Einfach weil es so interessant zu beobachten ist, wie sich die Stellung von Ill innerhalb der Gesellschaft verändert und wie die Menschen auf ihn reagieren. Claire ist sowieso eine sehr extravagante Persönlichkeit, die mit vielen überraschenden Taten schockieren kann.

Insgesamt eine sehr unterhaltsame Lektüre, die trotzdem so viel Ernsthaftigkeit beinhaltet. Immerhin zeigt das kleine Büchlein auf, zu was Menschen fähig sind, wenn es darum geht, ihren eigenen Vorteil zu sichern.

DSCI2170

 

Advertisements

7 Gedanken zu “[Buch-Date] Dürrenmatt – Der Besuch der alten Dame (Tragische Komödie)

  1. Ich muss bei dem Buch immer an eine Frage denken, die wir im Deutschunterricht beantworten mussten (merkwürdig, wie das Gedächtnis so funktioniert. Wieso erinnere ich mich bitte so genau daran?): „Hätte Ill aus Güllen fliehen sollen“?
    Ich möchte das hiermit zur Diskussion stellen ;).

    Gefällt 1 Person

    • Eine gute Frage!
      Hier müssten wahrscheinlich mehrere Teilfragen beantwortet werden: Hätten die anderen ihn wirklich gehen lassen? Immerhin stand für die Kleinstadt und somit für die Bewohner sehr viel auf dem Spiel. Hätte er wirklich fliehen und dann an einem anderen Ort leben können? Immerhin ist Güllen seine Heimatstadt und seine Familie lebt dort.
      Rein rational betrachtet, hätte er fliehen sollen. So wäre er (zumindest vorerst) mit dem Leben davon gekommen, denke ich. Moralisch gesehen, ist sein Handeln in der Vergangenheit definitiv falsch gewesen und ein wenig Buße wäre angebracht gewesen, aber ob er den Tod dadurch verdient hat, will ich nicht beurteilen.

      Ich finde die Frage schwierig und genial zugleich. Was waren deine Gedanken dazu?

      Gefällt mir

      • Die Frage ist wirklich gut und eigentlich auch recht naheliegend. So nach dem Motto: Wieso haut der nicht einfach ab?
        Heute würde ich wie Du auch sagen: Es kommt darauf an, was das Ziel der Flucht sein soll. A) Mit dem Leben davon kommen. Dann offensichtlich ja=fliehen. B) Irgendwo anders glücklich leben. Dann wahrscheinlich aus den von Dir genannten Gründen nein. Außerdem gibt es ja auch noch eine Sicht über den Tod hinaus. Am Anfang ist Ill ja in Güllen total beliebt. Und nach seinem Tod ist er es letztlich wieder (ein Held). Dazwischen läuft es nicht gerade gut für ihn. Wenn man also mal davon absieht, dass er tot ist (kleines Manko, zugegeben), dann hat ihm die Entscheidung nicht zu fliehen, sein Ansehen zurück gebracht.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s