[Montagsfrage] Wenn du Romantik in Büchern magst, was sind für dich absolute No-Gos bei einer Liebesgeschichte?

montagsfrage_banner

Gerade sitze ich sehr kreativ vor meinen Unisachen und bearbeite einen Teil meiner Dissertation. Trotzdem mache ich nun eine kurze Pause, um die heutige Montagsfrage zu beantworten:

Wenn du Romantik in Büchern magst, was sind für dich absolute No-Gos bei einer Liebesgeschichte?

Romantik in Büchern… Nun, ich lese bewusst keine Liebesgeschichten. Wenn ist die Romantik einfach mit im Handgepäck. In den Büchern von Karen Rose ist es immer so, dass es einen spannenden Thriller gibt und dann eine oftmals sehr unglaubwürdige „Liebe-auf-den-ersten-Blick“-Geschichte dazu. Wie kann man sich bitte innerhalb von wenigen Stunden, oder noch besser Minuten, so sehr in jemanden verlieben? Für mich leider völlig unverständlich, aber hey, vermutlich bin ich auch einfach nur eine sehr unromantische Frau. Das will ich nicht abstreiten. ;)

Advertisements

11 Gedanken zu “[Montagsfrage] Wenn du Romantik in Büchern magst, was sind für dich absolute No-Gos bei einer Liebesgeschichte?

  1. Hat dies auf Nekos Geschichtenkörbchen rebloggt und kommentierte:
    Die illusorische Darstellungen von Liebe bzw dem verliebt sein schulden wir wohl den Kitschbüchern, die sich einfach zu gut verkauft haben. Andererseits ist es natürlich nicht unbedingt einfach, das Entwickeln einer Beziehung über einen längeren Zeitraum effelktive zu beschreiben.
    Ich habe dazu mal ein paar Beiträge auf meinem Blog gehabt, die sich vorallem um Romantik und Liebe als Kontrasmittel drehen.
    Wovon ich aber einfach nur die Schnauze voll haben, sind diese Twilight Liebegesülze Geschichten. Er liebt mich, er liebt mich nicht yada yada yada… Ich bervorzuge da die Selbsicherer Hauptdarstellerin, die dem Kerl einfach mal eines auf die Glocken gibt ;)

    Gefällt 1 Person

  2. Manchmal schafft es ein Autor schon, mir glaubhaft zu machen, dass sich zwei Menschen auch in kurzer Zeit ineinander verlieben, wenn sie ein paar Tage in einer Extremsituation (vielleicht noch auf Leben und Tod) miteinander verbringen. Meistens empfinde ich bei Thrillern, Abenteuergeschichten etc. eine integrierte Lovestory aber als überflüssig und oft auch als unglaubwürdig. Ich mag es schon lieber, wenn der Schwerpunkt der Geschichte auf der Lovestory liegt und dann auch ganz realistisch gezeigt wird, dass eben nicht nach kürzester Zeit ein Happy End kommt und danach alles perfekt ist, sondern dass man sich eben ert mal kennenlernen und zusammenfinden muss.

    LG Gabi

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Gabi,

      vermutlich würde es mir wie dir gehen, wenn ich Liebesgeschichten lesen würde. :D
      So habe ich nur immer irgendwelche Thriller, bei denen auf Biegen und Brechen so eine leidenschaftliche Beziehung eingebaut werden muss. Und dabei wäre der Thriller an sich echt gut. Nur so wirkt es so, als könnte derjenige sich nicht entscheiden. Bei Karen Rose gab es ein Buch, bei dem ich die Liebesgeschichte passend und gut integriert fand.

      Gefällt 2 Personen

      • Ich nehme eine passend eingefügte Liebesgeschichte auch gerne mit. Aber oft habe ich auch das Empfinden wie Du, dass die Lovestory dazu gequetscht wurde, weil man das einfach dabei haben „muss“, aber eigentlich ist sie überfüssig und stört in machen Fällen sogar. Dann kann ich auch gerne drauf verzichten.

        LG Gabi

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s