Ann-Kathrin Karschnick – Rack (1)

Und weiter geht das lustige Verfassen von Rezensionen, immerhin haben sich davon einige angehäuft in den letzten Wochen.
Auf die Reihe um Rack bin ich durch eine Gruppe bei Facebook aufmerksam geworden und da ich alles rund um Steampunk interessant finde, musste ich dieses Buch haben. So einfach kann das manchmal sein.

Rack, leider ein eher erfolgloser Detektiv, verhindert ein Attentat auf Lady Cunningham. Diese beauftragt Rack und seinen Assistenten daraufhin, das Attentat zu untersuchen und herauszufinden, wer dahintersteckt.  Dabei greifen sie eine junge Diebin auf, die sich allerdings nicht erinnern kann, wieso sie in das Attentat verwickelt wurde. Zunächst zweifeln die beiden ihre Geschichte an, doch das Mädchen scheint sich wirklich nicht erinnern zu können.
Durch die Ermittlungen geraten die drei in Geschäfte von Victorias Unterwelt. Lady Cunningham hält leider nicht viel davon, sich aus den Ermittlungen herauszuhalten. Sehr zum Leid von Rack, der eine große Katastrophe wittert, wann immer sie in einer gefährlichen Situation dabei ist. Immer wieder stoßen sie auf den Namen „The Stick“. Rack ist ratlos, um wen soll es sich dabei nur handeln? Sein Assistent dagegen hat ein kleines Geheimnis, welches mit „The Stick“ zu tun hat.

Wie man anhand der (1) im Titel schon sieht, handelt es sich hierbei um eine Reihe. Sechs Teile gibt es um Rack momentan, ich kenne leider nur den ersten bisher. Wie ich bereits geschrieben habe, wird man als Leser  Zeuge des Attentats, was aber durch Rack, den Protagonisten, verhindert werden kann. Es wäre aber auch zu schade um Lady C. gewesen, die durchaus Potential hat, Nervensäge und interessant zugleich zu sein. Bisher überwiegt allerdings der amüsante Part.

Doch vor allem Rack ist ein spannender Charakter. Seine Vergangenheit und seine Fähigkeiten, nicht nur als Privatdetektiv, werden in diesem ersten Teil manchmal erwähnt, aber trotzden bleiben noch Fragen offen. Aber gleich im ersten Teil alles zu verraten, wäre sicherlich auch sehr unklug.

Als Auftakt hat mir dieses Buch gut gefallen. Man erfährt erste Infos über alle relevanten Akteure, nur „The Stick“ bleibt, wie es sich für einen anständigen Kriminellen gehört, noch ziemlich im Dunkeln. Auch die Geschichte als solche bietet viele Möglichkeiten, die sich in den folgenden Teilen sicherlich noch entfalten. Wieso wurde dieses Attentat verübt? Welche Rolle spielt die junge Diebin? Steckt wirklich „The Stick“ dahinter?

Mir hat der erste Teil auf jeden Fall so gut gefallen, dass ich den zweiten auch noch lesen werde demnächt.

Ich weise darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog und e-Mail-Adresse). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

RACK1_web_ml

Papierverzierer
Preis: 1,99 Euro (ebook)

Advertisements

4 Gedanken zu “Ann-Kathrin Karschnick – Rack (1)

Ich weise darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden (ggf. Name, Blog und e-Mail-Adresse). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.