[Montagsfrage] Magst du Bildbände und wenn ja, welche Art?

montagsfrage_banner

Heute gibt es keine feste Montagsfrage, weswegen wir uns einfach eine aus der Liste aussuchen, die Buchfresserchen verlinkt hat,  oder uns sogar eine ausdenken können. Heute halte ich mich auch nicht für unheimlich kreativ, weswegen ich mir eine aus der Liste ausgesucht habe:

Magst du Bildbände und wenn ja, welche?

Definitiv, ja!
Da ich sehr gerne verreise, interessieren mich vor allem Bildbände, die Städte zeigen, in denen ich schon war oder die ich gerne noch besuchen würde. Im kommenden Monat geht es wieder nach Paris und da ich dazu auch einen Bildband besitze, kann ich meinem Freund vorher schon mal zeigen, was ihn ungefähr erwarten wird. 😉
Ansonsten mag ich auch die, die sich mit Tieren beschäftigen. Ich habe zum Beispiel einen tollen Bildband, der sich mit dem Regenwald und der Tierwelt dort beschäftigt. So was könnte ich mir stundenlang ansehen.
Leider finde ich die Textaufteilung bei solchen Büchern meistens sehr blöd: wenn ein Satz über zwei Seiten geht und man erst den Text lesen will, um sich danach das Bild anzusehen, muss man dabei aber mindestens einmal umblättern.

Advertisements

SuB-Update #1 September

sub-update

Eigentlich wollte ich heute  eine Rezi schreiben, immerhin habe ich zwei Bücher beendet in der letzten Zeit. Leider macht mir mein Unikram jedoch einen Strich durch die Rechnung, weil ich dort noch vor einer komplizierten Aufgabe sitze und die gerade viel Zeit kostet.

Deswegen kommt erst einmal nur ein neues Update zum SuB. 🙂

Neu:

Stuart MacBride – Totenkalt

[heute lese ich…] Tanz mit dem Tod

Bücher von J. D. Robb habe ich schon lange nicht mehr gelesen, obwohl sie mir eigentlich immer recht gut gefallen. Da ich momentan dabei bin, einige angefangene Bücher zu beenden, komme ich nun immerhin dazu, „Tanz mit dem Tod“ zu lesen.

Im Central Park wird eine junge Frau ermordet aufgefunden. Sie ist vergewaltigt, geschlagen und erdrosselt worden. Darüber hinaus fehlen ihr beide Augen. Schon bald nach der Meldung in den Nachrichten wird Eve Dallas, die leitende Ermittlerin, von einer Hellseherin kontaktiert, die den Mord quasi gesehen hat. Hier trifft Skepsis auf Neugierde, denn Eve kann nicht recht an die Gabe der Frau glauben.
Hinzu kommt, dass sie auch in diesem Fall wieder einmal mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert wird. Allerdings weitaus stärker als in den letzten Büchern, die ich von J. D. Robb gelesen habe.

Bisher habe ich ein Fünftel gelesen und viel mehr als oben beschrieben, ist tatsächlich noch nicht passiert. Was mir allerdings wieder ausgesprochen gut gefällt, sind die Personenkonstellationen und die Beschreibungen der einzelnen Charaktere sowie deren Dialoge. Einfach schön!

DSCI2490

SuB-Update #3 August

sub-update

Ich weiß, ich weiß: ich sollte Rezis schreiben und nicht einfach nur SuB-Updates verbreiten. Momentan ist mir aber zu warm für alles, sodass ich gleich erst mal nur entspanntere Dinge tun werde. Späatestens Sonntag gibt es dann wieder einen „richtigen“ Beitrag. 🙂

Neu:

Klüpfel, Volker/ Kobr, Michael – Schutzpatron
Klüpfel, Volker/ Kobr, Michael – Laienspiel
Klüpfel, Volker/ Kobr, Michael – Seegrund
Klüpfel, Volker/ Kobr, Michael – Rauhnacht

[Montagsfrage] Wie viele noch fortlaufende Reihen hast du (geschätzt) aktuell im Regal?

montagsfrage_banner

Etwas später als sonst beantworte ich heute noch die Montagsfrage. Theoretisch wäre ich damit heute auch früher dran gewesen, aber am Vormittag hatten wir aus irgendeinem Grund kein Internet. Besser spät als nie, denn es hätte schlimmer kommen können, denke ich. 😉

Heute lautet die Frage, wie viele fortlaufenden Reihen ich schätzungsweise im Regal habe.

Tja, das ist eine Frage, bei der ich noch nicht einmal gut schätzen kann. Viele, würde ich sagen, auch wenn das keine konkrete Zahl ist. Ein Blick ins Regal bringt dabei nun auch gar nichts, da inzwischen alle Bücher doppelreihig, übereinander und verstreut in den beiden Regalen stehen. Quantifizieren kann ich hierbei heute leider gar nichts ohne meine Reihen zu zählen und dafür fehlt mir leider dann doch die Zeit. 😀

Ethan Cross – Spectrum

Nach ewig langer Zeit habe ich endlich mal wieder ein Buch beenden können. Was für ein Erfolgserlebnis! Endlich kann ich also mal wieder eine Rezi verfassen. 🙂

In einer Bank kommt es zu einer Geiselnahme. Doch die Täter verhalten sich nicht so wie es normale Geiselnehmer tun würden. Nic Juliano und das FBI versuchen alles, um die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Dabei bekommen sie außergewöhnliche Hilfe, denn August Burke ist weder FBI-Agent noch ein Durchschnittsmensch. Er ist ein Genie und erkennt viele Zusammenhänge, die andere nicht sehen. Zusammen kommen sie den Tätern auf die Spur und müssen feststellen, dass dahinter sehr viel mehr steckt als sie zunächst angenommen haben. Weiterlesen

[heute lese ich…] Der Totschläger

Das Buch stammt von Chris Carter und ist vor gar nicht so langer Zeit bei mir eingezogen. Bisher hatte ich nur ein Buch von diesem Autoren gelesen und das fand ich sowohl faszinierend wie auch ekelig an einigen Stellen.
Bisher habe ich knapp 50 Seiten gelesen und auch in diesem Teil spart Chris Carter nicht mit furchtbaren Szenen, die wirklich nicht leicht lesbar sind teilweise. Zum Glück gibt es neben diesen Schockszenen aber auch freundlichere Aspekte: zum Beispiel mag ich den Hauptcharakter Robert Hunter ziemlich germe.

Nach so wenigen Seiten ist tatsächlich auch schon einiges passiert: Robert Hunter bekommt einen Anruf von einem Unbekannten. Er soll eine Internetseite aufrufen, woraufhin er zusehen darf, wie ein Mann stirbt. Aber er stirbt nicht einfach so, sondern auch sehr schockierende Art und Weise. Nachdem Hunter zwischen einem Feuertod und ertrinken wählen darf, wird ein wasserdichter Kasten mit einem Mann drin mit Wasser gefühlt. Später kommt dann noch ätzende Säure dazu.  Ihr könnt euch vorstellen, was passiert, wenn der menschliche Körper auf hochaggressive Säure trifft. Falls nicht – ihr könnt es in diesem Buch auch nachlesen.

DSCI2486.JPG

[Montagsfrage] Gibt es Bücher/Reihen (Bestseller), über die du gerade ständig stolperst, sie aber nicht lesen möchtest?

montagsfrage_banner

Leider ist das Wochenende schon wieder vorbei, dabei hatte es doch gefühlt gerade erst begonnen. Immerhin gibt es eine neue Montagsfrage, die ich beantworten kann. 😉

Diese lautet heute: Gibt es Bücher/Reihen, über die du gerade ständig stolperst, sie aber nicht lesen möchtest?

Nun ja, seit x Monaten ist „Game of Thrones“ ja in aller Munde. Gefühlt mehr aufgrund der Serie und weniger wegen der Bücher, aber ich möchte dieses Beispiel trotzdem nennen.
Egal, wo ich war – in der Uni, auf der Arbeit, mit Freunden unterwegs – ständig kam und kommt dieses Thema auf. Jeder redet über die Serie oder seltener auch mal über die Bücher. Ich würde nicht sagen, dass ich genervt bin, aber wenn etwas so hochgelobt und viel besprochen wird, reizt es mich nicht wirklich,  mich damit zu beschäftigen. Deswegen werde ich die Bücher wohl auch nie lesen, obwohl sie vielleicht sehr gut sind.